Weingueter.de
Wein-News im Mai 2021 vom 27.05.2021
« Zurück zur Übersicht 2021


Wein und Sport – eine gute Kombination?

Beim Thema Sport ist Alkohol nicht unbedingt das erste Wort, welches den Leuten in den Sinn kommt. Schließlich geht es beim Sport in erster Linie darum, seine körperliche Gesundheit auf die nächste Stufe zu heben und bessere Leistungen zu vollbringen. Natürlich ist dies nicht falsch, aber dennoch gibt es Ausnahmen, dank denen eine wohl dosierte Menge in den Ernährungsplan einfließen darf. Wir wollen einmal auf einige Punkte eingehen und erläutern, warum die Physis, aber vor allem die Psyche bei der richtigen Anwendung von Wein profitieren kann. Darüber hinaus gibt es sogar einen Bereich, wo Wein und Sport besonders gut zusammenpassen.

Die physische Komponente – Genuss in Maßen

Selbstredend ist es keine gute Idee, sich vor dem Sport mit zu viel Alkohol zu verwöhnen. Trotzdem war diese Methode vor Jahrzehnten selbst bei harten körperlichen Anstrengungen durchaus üblich. So fungierte der Alkohol in erster Linie als Schmerzmittel, der die erlittenen Qualen beim Sport überdeckte. Bis in die Sechzigerjahre hinein nutzten beispielsweise Radfahrer immer wieder Wein, um besser über die steilen Pässe der Alpen und Pyrenäen klettern zu können. Mittlerweile ist aber sehr gut überliefert, dass man damit jede Menge Schaden anrichten kann. Vielmehr sollte man den edlen Tropfen in Maßen – nicht in Massen – genießen. Setzt man dies in die Tat um, kann Wein einige positive Effekte entfalten, da vor allem die Psyche davon profitiert.

Passiver Sport – Die Profis leiden sehen

Begibt man sich in die Rolle des Zuschauers, vertragen sich Wein und Sport problemlos. In Zusammenspiel mit Sportwetten zum Beispiel wird eine Sportveranstaltung zu einem entspannten Erlebnis. Hat man für sich den richtigen Wein gefunden, kann man durch eine erfolgreich platzierte Wette gleich überlegen, welcher Wein als Nächstes auf der Einkaufsliste stehen soll. Versuchen Sie diese Webseite, um für sich die interessantesten Optionen zu finden. Dabei ist es ganz egal, um welche Art von Sport es sich handelt. Eine Vielzahl von Angeboten lässt jeden das richtige Event für Sportwetten finden. In Kombination mit der richtigen Zigarre verknüpft man so auch die spannenden Elemente des Sports mit den genussvollen Elementen des Weins.

Die psychische Komponente – Entspannen mit dem richtigen Tropfen

Auch für sein eigenes Sportprogramm kann der Konsum eines guten Glases Wein von Vorteil sein. Wie bereits erläutert, halten sich die körperlichen Nachteile mit der richtigen Menge in Grenzen. Die größten Vorteile allerdings entfaltet der Wein vor allem im Bereich der psychischen Gesundheit. Am Abend nach einer langen und kräftezehrenden Einheit wollen sich die meisten Athleten etwas Gutes tun und wählen deshalb häufig einen Schluck Wein. Der Körper wird dies als Belohnung auffassen, wodurch die Motivation für das weitere Training steigt. Dabei sollte man allerdings darauf achten, dass man stets genügend Wasser zuführt. Zu einem Glas Wein sind aus diesem Grund mehrere Gläser Wasser ratsam. Alkohol sorgt für eine Entwässerung des Körpers, was zu Kopfschmerzen und generellem Unwohlsein führen kann.

Fazit: Liebhaber müssen nicht komplett verzichten

Die gute Nachricht für alle Sportler und Weinliebhaber ist, dass sich beides miteinander vereinbaren lässt. Bedächtiger Weinkonsum mindert die körperliche Leistungsfähigkeit kaum oder gar nicht. Als Mittel zur Belohnung nach erledigter Arbeit kann er sogar für Zufriedenheit und geistige Frische sorgen.

 

 

Achtung Hinweis!
Onlinecasinos sind erst für Spieler/Spielerinnen erlaubt, die mindestens 18 Jahre alt sind. Glücksspiel kann in Spielsucht enden. Weitere Infos und Hilfe finden Sie unter BZgA.



Quelle:
« Alle News anzeigen


Weitere Meldungen im Monat Mai 2021

27.05.2021 Den Weinstock schneiden