Weingueter.de
Wein-News im Oktober 2019 vom 08.10.2019
« Zurück zur Übersicht 2019


Immer mehr werden zum Feinschmecker

Feinschmecker werden leichtgemacht

Du bist was du isst, stimmt so in etwa. Der neue Trend der Foodie Revolution ist voll im Gange. Heutzutage ist Ernährung ein Thema, was alle angeht. Es hat sich auf diesem Sektor viel getan. Feinschmecker oder solche die es noch werden wollen sind überall zugegen. Der Mensch ist, was er isst, sagte einst schon Ludwig Feuerbach. Essen ist genussvoll und soll dem Leib etwas Gutes tun. Dann hat die Seele Lust darin zu wohnen. Aber was ist ein Feinschmecker oder was ist die neue Revolution der Feinschmecker für ein Volk. Feine und sehr ausgefallene Speisen bevorzugt ein Feinschmecker. Er besitzt einen ausgeprägten Geschmackssinn. Er kann Zutaten oder Ingredienzien sowie Herkunftsland von Früchten, Fleisch, Gemüse und sonstigen Lebensmitteln erkennen und definieren. Sie werden auch Gourmets genannt, denn das kann nicht jeder von sich sagen.

Diese sachkundigen Genießer mögen sehr exklusive und raffinierte Speisen und besondere Getränke, wie hervorragende Weine. Ob es ein Rose, ein Burgunder oder gar ein Champagner ist, sie kennen alle Marken und lassen sie sich schmecken. Eigentlich ist ein Gourmet ein Weinkenner. Gourmet ist Französisch, wird aber auch bei uns als Definition für einen Feinschmecker benutzt. Heute gibt es Veganer, Vegetarier, Frutarier und Pescetarier. Ernährungsformen die gut bekannt, andere, die nicht so bekannt sind. Für so ziemlich jeden Anspruch ist was dabei. Superfood hat längst Einzug in unsere Küchen gefunden. Wir wollen uns eben nicht mehr abspeisen lassen, wie in den Jahrzenten zuvor.

Essen mit Instagram und Co
 

Essen mit Instagram und Co. - Das kann auch der Feinschmecker

Die Revolution der Feinschmecker ist bereits angelaufen. So viele Starköche wie heute gab es noch nie. Ob Jamie Oliver, Tim Mälzer, Alfons Schuhbeck, Biolek und viele andere tolle Köche brachten und bringen uns Kochen auf hohem Niveau bei. Smartphones, Instagram und Co. taten ihr Übriges. Durch Fotos, Videos und sonstigen Medien war die Hausfrau, der Handwerker oder der Student in der Lage, einen Austausch mit anderen zu haben und somit das Essen zu teilen. Hier entstand die Lust am Kochen. Novelle Cuisine konnte plötzlich fast jeder. Die Kochbücher von Oma und Mutti waren out. Heute steht man mit dem iPad in der Küche.

Rezepte sind dank der Revolution des Internets immer und überall 365 Tage im Jahr und 24 Stunden verfügbar. Selbst die kompliziertesten Gerichte und Leckereien aus fernen Ländern lassen sich für Feinschmecker realisieren. Ist man doch das, was man und wie isst. Heute braucht keiner mehr nach Mexiko wegen Tacos oder Fish and Chips nach London reisen. Alles ist verfügbar und ist eine Zutat für den Feinschmecker vor Ort nicht zu bekommen, so ist das Internet da hilfreich. Tradition, wie die bayerische Weißwurst oder die leckere spanische Paella kennt fast jeder. Es wird auch damit kräftig geworben und das rund um den Erdball. Vor dem Urlaub oder Besuch im fremden Land weiß man sofort, was dort kulinarisch geboten wird. Aber auch Spiele mit Lebensmitteln werden bereits angeboten. Die sogenannten Foodgames machen Spaß und gute Laune. Feinschmecker solche die es werden wollen kommen heutzutage auf ihre Kosten. Die Feinschmecker Revolution ist harmlos und wir alle mögen doch gerne leckeres und gutes Essen.

 

Achtung Hinweis!
Onlinecasinos sind erst für Spieler erlaubt, die mindestens 18 Jahre alt sind. Glücksspiel kann in Spielsucht enden. Weitere Infos und Hilfe finden Sie unter  BZgA.



Quelle:
« Alle News anzeigen


Weitere Meldungen im Monat Oktober 2019

23.10.2019 3 Tipps für den perfekten Wein-Abend mit Freunden, Casino und Co.